RSS Feed

Pangasius mit Oliven und Kapern

Posted on

Passend zum Freitag gab es heute bei uns Fisch. Am liebsten mag ich Fisch gedünstet oder aus dem Ofen – ich hab mich für die zweite Variante entschieden und mich bei der Zubereitung an meine italienischen Wurzeln gehalten.

Zutaten:
1 Knobizehe
1 Schalotte
1 Handvoll grüne, entsteinte Oliven
1 EL Kapern
1 Dose gestückelte Tomaten
2 EL OLivenöl
2 EL Wasser
1 Zitrone
2 Pangasiusfilets
4 Basilikumblätter
Oregano
Salz
Pfeffer

* * *
Den Backofen auf 200° C vorheizen.

Knoblauch und Schalotte fein würfeln. Die Oliven in Ringe schneiden.

In einer Schüssel Knoblauch, Schalotte, Oliven und Kapern mit den gestückelten Tomaten mischen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Mit dem Olivenöl und dem Wasser “verdünnen”.

Den Fisch in eine Auflaufform geben und mit dem Saft der Zitrone beträufeln. Salzen und pfeffern. Die Basilikumblätter in Streifen schneiden und auf dem Fisch verteilen.

Anschließend die Soße über den Fisch geben und ab in den Ofen damit.

30 Minuten dürften ausreichen.

Bei uns gab es Salzkartoffeln dazu, schmeckt aber sicherlich auch mit Reis oder Nudeln lecker.

4 responses »

  1. Schaut lecker aus, aber IIIIHHHHHH … Oliven

    Reply
  2. Ps. Warum haste nicht die deutsche Version genommen ? Und is das Absicht, dass oben noch der Schmarrn steht (Just another WordPress.com site)

    Reply
  3. Oh, das wird ja immer leckerer hier! Mann, sieht das köstlich aus.🙂
    Liebe Grüße

    Reply
  4. Dangerblood, man könnte die Oliven auch weglassen und stattdessen vielleichtg ein paar mehr Kapern reinhauen, gibt ja beides einen leicht säuerlichen Geschmack.

    Zum Technischen: Ist mir ehrlich gesagt gar nicht aufgefallen, ich sag nur gelebtes Europa😉 Ich weiß, dass das Erscheinungsbild an sich noch nicht so recht steht, aber mir ist erstmal der Inhalt wichtig. Die Schönheitskorrekturen erledige ich so nach und nach. Leider hat auch mein Tag nur 24 Stunden, von denen ich einen Großteil im Büro verbringe.

    Vielen Dank, Frau Wolkenlos! Es hat auch sehr lecker geduftet – schade, dass es kein Duft-Inet gibt😀

    Reply

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: